Datenschutzerklärung

Wir nehmen den Schutz Ihrer personenbezogenen Daten sehr ernst. Nachfolgend möchten wir Sie über die Datenverarbeitung bei Mandatsbeginn, im Rahmen des Mandatsverhältnisses, im Rahmen von Seminaren und Workshops und bei Besuch dieser Homepage informieren. Weiterhin klären wir Sie in diesen Datenschutzhinweisen über Ihre Rechte als Betroffener und Ihr Widerspruchsrecht auf.

Die EU-Datenschutzgrundverordnung regelt die Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen oder Behörden. Der Begriff „personenbezogene Daten“ wird gemäß Art. 4 Nr. 1 EU-Datenschutzgrundverordnung (im Folgenden: EU-DSGVO) wie folgt definiert: „Personenbezogene Daten sind Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person (im Folgenden „betroffene Person“) beziehen. Als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen, identifiziert werden kann, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind.“ Zu den personenbezogenen Daten gehört also etwa der Name, die Adresse, die Ausweisnummer, die E-Mail oder IP-Adresse. Nachfolgend möchten wir eine Auflistung der Daten machen, die erhoben, verarbeitet und genutzt werden. Nicht alle genannten Daten haben einen Personenbezug bzw. z.T. ist die Personenbeziehbarkeit juristisch umstritten.
Nachfolgend geben wir Hinweise zu

I. Informationspflichten der Kanzlei RITTER GENT COLLEGEN bei Mandatsbeginn gem. Artt. 13 und 14 DSGVO und zur Datenverarbeitung im Rahmen des Mandatsverhältnisses
II. Informationspflichten der NOTARIN TANJA KÖRTKE gem. Artt. 13 und 14 DSGVO und zur Datenverarbeitung im Rahmen des Notariatsverhältnisses
III. Datenverarbeitung im Rahmen von Seminaren und Workshops
IV. Datenverarbeitung im Rahmen des Besuchs unserer Homepage und
V. Belehrung über Betroffenenrechte und das Widerspruchsrecht

I. Informationspflichten der Kanzlei RITTER GENT COLLEGEN bei Mandatsbeginn, Artt. 13 und 14 EU-DSGVO und Informationen über die Datenverarbeitung im Rahmen des Mandatsverhältnisses

Für die Übertragung des Mandates und das damit entgegengebrachte Vertrauen möchten wir uns bedanken. Weiterhin möchten wir Sie in Entsprechung der europäischen datenschutzrechtlichen Vorgaben informieren. Der Schutz Ihrer persönlichen Daten hat für unsere Kanzlei einen hohen Stellenwert. Es ist uns wichtig, Ihnen als unseren Mandanten einen umfassenden Überblick über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu geben. Sie finden daher nachfolgend unsere Hinweise zur Datenverarbeitung.

1. Name und Kontaktdaten des für die Verarbeitung Verantwortlichen

Diese Datenschutzhinweise gelten für die Datenverarbeitung durch:

RITTER GENT COLLEGEN Rechtsanwälte PartG mbB
Drostestraße 16
30161 Hannover
Fon 0511 538 999-0
Fax 0511 538 999-11
hannover@ritter-gent.de

Datenschutzbeauftragter: Klaus Mönikes E-Mail: klaus.moenikes (at) privsec (dot) de

2. Erhebung personenbezogener Daten

Wenn Sie uns mandatieren, erheben wir folgende Informationen:
• Anrede, Vorname, Nachname,
• eine gültige E-Mail-Adresse,
• Anschrift,
• Telefonnummer (Festnetz und/oder Mobilfunk) und
• Informationen, die für die Geltendmachung und Verteidigung Ihrer Rechte im Rahmen des Mandats
notwendig sind

3. Zweck der Datenverarbeitung

Die Erhebung dieser Daten erfolgt,

  • um Sie als unseren Mandanten identifizieren zu können;
  • um Sie angemessen anwaltlich beraten und vertreten zu können;
  • zur Korrespondenz mit Ihnen;
  • zur Rechnungsstellung;
  • zur Abwicklung von evtl. vorliegenden Haftungsansprüchen sowie
  • der Geltendmachung etwaiger Ansprüche gegen Sie.

Die Datenverarbeitung erfolgt auf Ihre Anfrage hin und ist nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b EU-DSGVO zu den genannten Zwecken für die angemessene Bearbeitung des Mandats und für die beidseitige Erfüllung von Verpflichtungen aus dem Mandatsvertrag erforderlich.

4. Kontaktaufnahme per E-Mail oder über das Kontaktformular

Wenn Sie Kontakt per E-Mail über das Kontaktformular unserer Homepage mit uns aufnehmen, werden diese Daten, soweit sie mandatsbezogen sind, von uns gespeichert und der „Handakte“ im Sinne von § 50 der Bundesrechtsanwaltsordnung (BRAO) zugefügt. Handakten müssen 5 Jahre aufbewahrt werden. Sollte aus Ihrer Anfrage kein Mandant entstehen, wird diese E-Mail gelöscht, wenn die Speicherung der Daten nicht mehr notwendig ist. Wir tragen Sorge dafür, dass die Daten nach dem Stand der Technik vor der unberechtigten Kenntnisnahme Dritter gesichert sind. Beachten Sie jedoch bitte, dass unverschlüsselte E-Mails, die über das Internet versendet werden, nicht hinreichend vor der unbefugten Kenntnisnahme durch Dritte geschützt sind. Die Möglichkeit einer vertraulichen Kommunikation bieten wir auf Wunsch an.

5. Aufbewahrung und Speicherung

Die für die Mandatierung von uns erhobenen personenbezogenen Daten werden bis zum Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungspflicht für Anwälte (6 Jahre nach Ablauf des Kalenderjahres, in dem das Mandat beendet wurde,) gespeichert und danach gelöscht, es sei denn, dass wir nach Artikel 6 Abs. 1 S. 1 lit. c EU-DSGVO aufgrund von steuer- und handelsrechtlichen Aufbewahrungs- und Dokumentationspflichten (aus HGB, StGB oder AO) zu einer längeren Speicherung verpflichtet sind oder Sie in eine darüberhinausgehende Speicherung nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a EU-DSGVO eingewilligt haben oder ein anderweitig berechtigtes Interesse an der längeren Speicherung besteht wie bspw. gem. Art. 17 Abs. 3 lit. e EU-DSGVO.

6. Weitergabe von Daten an Dritte

Eine Übermittlung Ihrer persönlichen Daten an Dritte zu anderen als den im Folgenden aufgeführten Zwecken findet nicht statt. Soweit dies nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b EU-DSGVO für die Abwicklung von Mandatsverhältnissen mit Ihnen erforderlich ist, werden Ihre personenbezogenen Daten an Dritte weitergegeben. Hierzu gehört insbesondere die Weitergabe an Verfahrensgegner und deren Vertreter (insbesondere deren Rechtsanwälte) sowie Gerichte und andere öffentliche Behörden zum Zwecke der Korrespondenz sowie zur Geltendmachung und Verteidigung Ihrer Rechte. Die weitergegebenen Daten dürfen von dem Dritten ausschließlich zu den genannten Zwecken verwendet werden. Das Anwaltsgeheimnis bleibt unberührt. Soweit es sich um Daten handelt, die dem Anwaltsgeheimnis unterliegen, erfolgt eine Weitergabe an Dritte nur in Absprache mit Ihnen.

7. Betroffenenrechte

Sie haben das Recht:

  • gemäß Art. 7 Abs. 3 EU-DSGVO eine einmal erteilte Einwilligung jederzeit uns gegenüber zu widerrufen. Dies hat zur Folge, dass wir die Datenverarbeitung, die auf dieser Einwilligung beruhte, für die Zukunft nicht mehr fortführen dürfen;
  • gemäß Art. 15 EU-DSGVO Auskunft über Ihre von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten zu verlangen. Insbesondere können Sie Auskunft über die Verarbeitungszwecke, die Kategorie der personenbezogenen Daten, die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen Ihre Daten offengelegt wurden oder werden, die geplante Speicherdauer, das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung oder Widerspruch, das Bestehen eines Beschwerderechts, die Herkunft ihrer Daten, sofern diese nicht bei uns erhoben wurden, sowie über das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling und ggf. aussagekräftigen Informationen zu deren Einzelheiten verlangen;
  • gemäß Art. 16 EU-DSGVO unverzüglich die Berichtigung unrichtiger oder Vervollständigung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen;
  • gemäß Art. 17 EU-DSGVO die Löschung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit nicht die Verarbeitung zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist;
  • gemäß Art. 18 EU-DSGVO die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit die Richtigkeit der Daten von Ihnen bestritten wird, die Verarbeitung unrechtmäßig ist, Sie aber deren Löschung ablehnen und wir die Daten nicht mehr benötigen, Sie jedoch diese
    zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen oder Sie gemäß Art. 21 EU-DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben;
  • gemäß Art. 20 EU-DSGVO Ihre personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesebaren Format zu erhalten oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen und
  • gemäß Art. 77 EU-DSGVO sich bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren. In der Regel können Sie sich hierfür an die Aufsichtsbehörde Ihres üblichen Aufenthaltsortes oder Arbeitsplatzes oder unseres Kanzleisitzes wenden. Die Kontaktdaten lauten:Die Landesbeauftragte für den Datenschutz Niedersachsen
    Prinzenstraße 5
    30159 Hannover
    Telefon: +49 (0511) 120 45 00
    Telefax: +49 (0511) 120 45 99
    E-Mail: poststelle@lfd.niedersachsen.de

8. Widerspruchsrecht

Sofern Ihre personenbezogenen Daten auf Grundlage von berechtigten Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f EU-DSGVO verarbeitet werden, haben Sie das Recht, gemäß Art. 21 EU-DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einzulegen.
Der Widerruf kann bspw. per E-Mail an folgende Adresse: hannover@ritter-gent.de oder schriftlich an folgende Adresse: RITTER GENT COLLEGEN Rechtsanwälte Partnerschaftsgesellschaft mit beschränkter Berufshaftung (PartG mbB), Drostestraße 16, 30161 Hannover, erklärt werden.

Ein solcher Widerspruch kann unter Umständen dazu führen, dass wir unsere Dienste nicht mehr anbieten können.

II. Informationspflichten der NOTARIN TANJA KÖRTKE gem. Artt. 13 und 14 DSGVO bei Beginn und zur Datenverarbeitung im Rahmen des Notariatsverhältnisses

Für die Übertragung des Notariats und das damit entgegengebrachte Vertrauen möchte ich Ihnen danken. Weiterhin möchte ich Sie in Entsprechung der europäischen datenschutzrechtlichen Vorgaben informieren. Der Schutz Ihrer persönlichen Daten hat für mich einen hohen Stellenwert. Es ist mir wichtig, Ihnen einen umfassenden Überblick über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu geben. Sie finden daher nachfolgend meine Hinweise zur Datenverarbeitung.

Sollten Sie mich als Notarin mandatieren, werden insbesondere folgende Informationen erhoben:

  • Anrede, Vorname, Nachname,
  • eine gültige E-Mail-Adresse,
  • Anschrift,
  • Telefonnummer (Festnetz und/oder Mobilfunk) und
  • Informationen, die für Vornahmen von Beglaubigungen und Beurkundungen von Rechtsgeschäften, Tatsachen, Beweisen und Unterschriften sowie für die Hinterlegung von Geld und Kostbarkeiten o.ä. notwendig sind

Die Erhebung dieser Daten erfolgt,

  • um Sie als Mandanten identifizieren zu können;
  • um Sie angemessen notariell beraten und vertreten zu können;
  • zur Korrespondenz mit Ihnen;
  • zur Rechnungsstellung;
  • zur Abwicklung von evtl. vorliegenden Haftungsansprüchen sowie der Geltendmachung etwaiger Ansprüche gegen Sie;

Die Datenverarbeitung erfolgt auf Ihre Anfrage hin und ist nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b EU-DSGVO zu den genannten Zwecken für die angemessene Bearbeitung des Mandats und für die beidseitige Erfüllung von Verpflichtungen aus dem Mandatsvertrag erforderlich. Die für das Notarverhältnis von mir erhobenen personenbezogenen Daten werden bis zum Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungspflicht für Notare (100 Jahre/ 30 Jahre/ 7 Jahre/ 5 Jahre siehe § 5 Dienstordnung für Notare) gespeichert und danach gelöscht, es sei denn, dass wir nach Artikel 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DSGVO aufgrund von steuer- und handelsrechtlichen Aufbewahrungs- und Dokumentationspflichten (aus HGB, StGB oder AO) zu einer längeren Speicherung verpflichtet
sind oder Sie in eine darüberhinausgehende Speicherung nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO eingewilligt haben oder ein anderweitig berechtigtes Interesse an der längeren Speicherung besteht wie bspw. gem. Art. 17 Abs. 3 lit. e EU-DSGVO. Die einzelnen Aufbewahrungsfristen entnehmen Sie bitte dem nachfolgende angeführten § 5 – Dienstordnung für Notare (Auszug). Wenn Sie Kontakt per E-Mail mit mir aufnehmen, werden diese Daten, soweit sie notariatsbezogen sind, von mir gespeichert. Ich trage Sorge dafür, dass die Daten nach dem Stand der Technik vor der unberechtigten Kenntnisnahme Dritter gesichert sind. Beachten Sie jedoch bitte, dass unverschlüsselte E-Mails, die über das Internet versendet werden, nicht hinreichend vor der unbefugten Kenntnisnahme durch Dritte geschützt sind. Die Möglichkeit einer vertraulichen Kommunikation biete ich auf Wunsch an.

Weitergabe von Daten an Dritte

Eine Übermittlung Ihrer persönlichen Daten an Dritte zu anderen als den im Folgenden aufgeführten Zwecken findet nicht statt. Soweit dies nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b EU-DSGVO für die Abwicklung von Mandatsverhältnissen mit Ihnen erforderlich ist, werden Ihre personenbezogenen Daten an Dritte weitergegeben. Hierzu gehört insbesondere die Weitergabe an Finanzberater, Kreditinstitute, Versicherungen, Vertragspartner, Gerichte, Behörden, Finanzämter und WEG-Verwalter. Die weitergegebenen Daten dürfen von dem Dritten ausschließlich zu den genannten Zwecken verwendet werden. Das Notargeheimnis bleibt unberührt. Soweit es sich um Daten handelt, die dem Notargeheimnis unterliegen, erfolgt eine Weitergabe an Dritte nur in Absprache mit Ihnen.

 Auszug § 5 Dienstordnung für Notarinnen und Notare (DONot)

5 Führung der Unterlagen, Dauer der Aufbewahrung

(4) Für die Dauer der Aufbewahrung der Unterlagen gilt Folgendes:

  • Urkundenrolle, Erbvertragsverzeichnis, Namensverzeichnis zur Urkundenrolle und Urkundensammlung einschließlich der gesondert aufbewahrten Erbverträge (§ 18 Abs. 4): 100 Jahre,
  • Verwahrungsbuch, Massenbuch, Namenverzeichnis zum Massenbuch, Anderkontenliste, Generalakten: 30 Jahre,
  • Nebenakten: 7 Jahre; die Notarin oder der Notar kann spätestens bei der letzten inhaltlichen Bearbeitung schriftlich eine längere Aufbewahrungsfrist bestimmen, z. B. bei Verfügungen von Todes wegen oder im Falle der Regressgefahr, die Bestimmung kann auch generell für einzelne Arten von Rechtsgeschäften wie z. B. für Verfügungen von Todes wegen, getroffen werden,
  • Sammelbände für Wechsel- und Scheckproteste: 5 Jahre.

 Abschriften der Verfügungen von Todes wegen, die gemäß § 16 Abs. 1 Satz 5 der Dienstordnung für Notare in der ab 1.1.1985 geltenden Fassung zu den Nebenakten genommen worden sind, sind abweichend von Satz 1 100 Jahre aufzubewahren. Die vor dem 1.1.1950 entstandenen Unterlagen sind abweichend von den in Satz 1 Spiegelstrich 1 und in Satz 2 genannten Fristen bis auf weiteres dauernd aufzubewahren; eine P­flicht zur Konservierung besteht nicht.  Die Aufbewahrungsfrist beginnt mit dem ersten Tage des auf die letzte inhaltliche Bearbeitung folgenden Kalenderjahres. Nach Ablauf der Aufbewahrungsfrist sind die Unterlagen zu vernichten, sofern nicht im Einzelfall ihre weitere Aufbewahrung erforderlich ist.

Verantwortliche Stelle
Verantwortliche Stelle im Sinne des Datenschutzrechts ist:

Notarin Tanja Körtke
Drostestraße 16
30161 Hannover
Fon 0511 538 999-0
Fax 0511 538 999-11
notariat@ritter-gent.de

Datenschutzbeauftragter: Klaus Mönikes  E-Mail: klaus.moenikes (at) privsec (dot) de

III. Datenverarbeitung im Rahmen vom Seminaren und Workshops

1. Erhebung von Daten

Wenn Sie einen Workshop oder die Teilnahme an einem Seminar bei uns buchen, erheben wir bspw. folgende Informationen:

  • Anrede, Nachname und Vorname der Teilnehmer,
  • Anrede, Nachname und Vorname des Ansprechpartners,
  • eine gültige E-Mail-Adresse (i.d.R. geschäftliche E-Mail-Adresse),
  • Firmen-Anschrift,
  • Telefonnummer (geschäftliche Festnetznummer und/oder Mobilfunknummer) und
  • ggf. weitere Informationen, sofern diese für die Durchführung des Workshops oder des Seminars notwendig sind.

2. Zweck der Datenverarbeitung

Die Erhebung dieser Daten erfolgt,

  • um Sie als unseren Schulungs- oder Workshop-Teilnehmer identifizieren zu können;
  • zur Korrespondenz mit Ihnen;
  • zur Rechnungsstellung;
  • zur Abwicklung von evtl. vorliegenden Haftungsansprüchen sowie der Geltendmachung etwaiger Ansprüche gegen Sie.

Die Datenverarbeitung erfolgt auf Ihre Anfrage hin und ist nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO zu den genannten Zwecken für die angemessene Durchführung des Seminars oder des Workshops und für die beidseitige Erfüllung von Verpflichtungen aus dem gemeinsamen Vertragsverhältnis erforderlich.

3. Aufbewahrung und Speicherung

Die für die Durchführung des Seminars oder des Workshops von uns erhobenen personenbezogenen Daten werden so lange aufbewahrt bis Zweckerfüllung eingetreten ist und eine weitere Speicherung nicht mehr erforderlich ist, es sei denn, dass wir nach Artikel 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DSGVO aufgrund von steuer- und handelsrechtlichen Aufbewahrungs- und Dokumentationspflichten (aus HGB, StGB oder AO) zu einer längeren Speicherung verpflichtet
sind oder Sie in eine darüberhinausgehende Speicherung nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO eingewilligt haben oder ein anderweitig berechtigtes Interesse an der längeren Speicherung besteht wie bspw. gem. Art. 17 Abs. 3 lit. e EU-DSGVO.

4. Weitergabe von Daten an Dritte

Eine Übermittlung Ihrer persönlichen Daten an Dritte findet nicht statt

IV. Datenverarbeitung im Rahmen des Besuchs der Website http://www.ritter-gent.de/
Wir möchten Sie auf die Datenverarbeitung hinweisen, die im Zusammenhang mit dem Anbieten/Betreiben dieser Website erfolgt.

1. Zweck der Verarbeitung
Zweck der Verarbeitung von Daten ist das Betreiben dieser Website und die Darstellung und Information über die anwaltlichen Leistungen wie bspw. die Beratung und gerichtliche Vertretung in den Themen Energie-, Umwelt- und Arbeitsrecht. Weiterhin dient die Homepage dem Zweck der Kontaktaufnahme.

2. Erhebung von Daten
Die Daten werden auf einem Server verarbeitet, der sich in Deutschland befindet. Betreiber des Rechenzentrums ist die hostNET Medien GmbH, Osterdeich 107, 28205 Bremen, Deutschland.

1. IP-Adressen/ Log-Daten
Unser Betreiber erfasst weiterhin aus seinen WebHosting und ManagedServer Systemen automatisiert Protokolle (sog. Logfiles) für bestimmte Dienste auf dem Server. Alle Logfiles werden täglich rotiert. Die Logs werden nach 24 Stunden gelöscht und stehen für die jeweils genannte Vorhaltezeit zur Verfügung. Es handelt sich dabei um rein interne Logfiles.

2. Webserver-Logfile

Die sog. Webserver-Logfiles beinhalten
• Domain,
• IP-Adresse,
• Anfragen,
• Useragent,
• Timestamp und
• Status Code
Die Webserver-Logfindes werden nach 24 Stunden gelöscht und stehen für die jeweils genannte Vorhaltezeit zur Verfügung.

3. Cookies
Auf dieser Homepage werden zum einen so genannte „Session-Cookies“ verwendet. Es handelt sich dabei um Cookies, die für den Betrieb der Homepage technisch notwendig sind. Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Darüber hinaus werden Cookies gespeichert, welche den Zweck haben, Ihre individuelle Entscheidung bzw. Ihre Eingabe im Cookie-Banner bezüglich des Einsatzes von Google-Analytics zu speichern. Diese Cookies bleiben auf Ihrem Endgerät gespeichert, bis Sie diese löschen. Diese Cookies ermöglichen es uns, Ihren Browser beim nächsten Besuch wiederzuerkennen.

4. Google Analytics
Auf dieser Website setzen wir Google Analytics ein, einen Webanalysedienst der Google Ireland Limited („Google“). Die Nutzung umfasst die Betriebsart „Universal Analytics“. Hierdurch ist es möglich, Daten, Sitzungen und Interaktionen über mehrere Geräte hinweg einer pseudonymen User-ID zuzuordnen und so die Aktivitäten eines Nutzers geräteübergreifend zu analysieren.

Google Analytics verwendet sog. „Cookies“, Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Die durch das Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Im Falle der Aktivierung der IP-Anonymisierung auf dieser Website wird Ihre IP-Adresse von Google jedoch innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zuvor gekürzt. Wir weisen Sie darauf hin, dass auf dieser Website Google Analytics um eine IP-Anonymisierung erweitert wurde, um eine anonymisierte Erfassung von IP-Adressen (sog. IP-Masking) zu gewährleisten. Die im Rahmen von Google Analytics von Ihrem Browser übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt. Nähere Informationen zu Nutzungsbedingungen und Datenschutz finden Sie unter https://www.google.com/analytics/terms/de.html bzw. unter https://policies.google.com/?hl=de.

Zwecke und Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung

Im Auftrag des Betreibers dieser Website wird Google diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber dem Websitebetreiber zu erbringen.
Die Rechtsgrundlage für den Einsatz von Google Analytics ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO.

Berechtigte Interessen an der Datenverarbeitung

Das berechtigte Interesse an der Datenverarbeitung liegt in der Optimierung unserer Website, der Analyse der Benutzung unserer Website und der Anpassung der Inhalte. Die Interessen der Nutzer werden durch die Pseudonymisierung gewahrt.

Übermittlung in Drittstaat

Soweit personenbezogene Daten auf Server von Google in die USA übertragen und dort gespeichert werden, ist die amerikanische Gesellschaft Google LLC unter dem EU-US-Privacy Shield zertifiziert. Ein aktuelles Zertifikat kann hier eingesehen werden. Die Europäische Kommission hat für unter dem Privacy Shield zertifizierte Unternehmen ein angemessenes Datenschutzniveau festgestellt.

Dauer der Datenspeicherung

Die von Ihnen durch Google Analytics verarbeiteten Daten sind durch uns 26 Monate einsehbar.

Widerspruchsmöglichkeit

Sie können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich werden nutzen können. Sie können darüber hinaus die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf Ihre Nutzung der Website bezogenen Daten (inkl. Ihrer IP-Adresse) an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem Sie das Browser-Add-on herunterladen und installieren. Opt-out-Cookies verhindern die zukünftige Erfassung Ihrer Daten beim Besuch dieser Website. Um die Erfassung durch Universal Analytics über verschiedene Geräte hinweg zu verhindern, müssen Sie das Opt-out auf allen genutzten Systemen durchführen. Wenn Sie hier klicken, wird das Opt-out-Cookie gesetzt: Google Analytics deaktivieren. Nachdem Sie den Link geklickt haben, wird Google Analytics für die Seite ritter-gent.de deaktiviert (es gibt keine Bestätigungsmeldung o.ä.).

5. Google Maps
Zwecke und Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung

Für eine verbesserte geografische Darstellung unseres Bürostandortes und damit Sie diesen ggf. leichter aufsuchen können, haben wir in unsere Website Kartenmaterial des Dienstes Google Maps von Google LLC über eine API eingebunden. Durch den Besuch auf der Website erhält Google die Information, dass Sie die entsprechende Unterseite unserer Website aufgerufen haben. Insbesondere wird hierbei Ihre IP-Adresse an einen Google-Server gesendet. Dies erfolgt unabhängig davon, ob Google ein Nutzerkonto bereitstellt, über das Sie eingeloggt sind, oder ob kein Nutzerkonto besteht. Wenn Sie bei Google eingeloggt sind, werden Ihre Daten direkt Ihrem Konto zugeordnet. Wenn Sie die Zuordnung mit Ihrem Profil bei Google nicht wünschen, müssen Sie sich nach der Nutzung des jeweiligen Google-Dienstes aus Ihrem dortigen Konto ausloggen. Google speichert Ihre Daten als Nutzungsprofile und nutzt sie für Zwecke der Werbung, Marktforschung und/oder bedarfsgerechten Gestaltung seiner Website. Eine solche Auswertung erfolgt insbesondere (selbst für nicht eingeloggte Nutzer) zur Erbringung von bedarfsgerechter Werbung und um andere Nutzer des sozialen Netzwerks über Ihre Aktivitäten auf unserer Website zu informieren.

Die Rechtsgrundlage dieser Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO, da die IP-Adresse benötigt wird, um Ihnen die Inhalte liefern zu können.

Berechtigte Interessen an der Datenverarbeitung
Unser berechtigtes Interesse besteht darin, dem Websitebesucher möglichst anschaulich darzustellen, wo sich unser Bürostandort befindet.
Weitere Informationen zur Datenverarbeitung durch Google finden Sie in den Datenschutzrichtlinien von Google unter https://www.google.de/intl/de/policies/privacy/.

Übermittlung in Drittstaat
Soweit personenbezogene Daten auf Server von Google in die USA übertragen und dort gespeichert werden, ist die amerikanische Gesellschaft Google LLC unter dem EU-US-Privacy Shield zertifiziert. Ein aktuelles Zertifikat kann hier eingesehen werden. Die Europäische Kommission hat für unter dem Privacy Shield zertifizierte Unternehmen ein angemessenes Datenschutzniveau festgestellt.

Dauer der Datenspeicherung
Wir speichern durch die Einbindung von Google Maps keine personenbezogenen Daten.
Weitere Informationen zur Dauer der Datenspeicherung finden Sie in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/technologies/retention).

Widerspruchsmöglichkeit
Wenn Sie nicht möchten, dass Google Maps bei Ihrem Besuch unserer Website geladen wird, können Sie die Ausführung der Google Maps-API auch mit Add-ons für Ihren Browser komplett verhindern, z. B. mit dem Skript-Blocker „NoScript“. Außerdem steht Ihnen ein Widerspruchsrecht zu gegen die Bildung dieser Nutzerprofile, wobei Sie sich zur Ausübung dessen an Google richten müssen.

Verpflichtung/Obliegenheit zur Datenbereitstellung
Die Bereitstellung Ihrer Daten erfolgt freiwillig. Natürlich können Sie unsere Website grundsätzlich auch ohne Google Maps betrachten.

Bitte beachten Sie, dass einzelne Funktionen unserer Website möglicherweise nicht funktionieren, wenn Sie die Verwendung von Skripten – wie z. B. dem für Google Maps – unterbinden.

IV. Belehrung über Betroffenenrechte und Widerspruchsrecht

1. Betroffenenrechte

Sie haben das Recht:

  • gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO eine einmal erteilte Einwilligung jederzeit gegenüber uns zu widerrufen. Dies hat zur Folge, dass wir die Datenverarbeitung, die auf dieser Einwilligung beruhte, für die Zukunft nicht mehr fortführen dürfen;
  • gemäß Art. 15 DSGVO Auskunft über Ihre von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten zu verlangen. Insbesondere können Sie Auskunft über die Verarbeitungszwecke, die Kategorie der personenbezogenen Daten, die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen Ihre Daten offengelegt wurden oder werden, die geplante Speicherdauer, das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung oder Widerspruch, das Bestehen eines Beschwerderechts, die Herkunft ihrer Daten, sofern diese nicht bei uns erhoben wurden, sowie über das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling und ggf. aussagekräftigen Informationen zu deren Einzelheiten verlangen;
  • gemäß Art. 16 DSGVO unverzüglich die Berichtigung unrichtiger oder Vervollständigung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen;
  • gemäß Art. 17 DSGVO die Löschung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit nicht die Verarbeitung zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist;
  • gemäß Art. 18 DSGVO die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit die Richtigkeit der Daten von Ihnen bestritten wird, die Verarbeitung unrechtmäßig ist, Sie aber deren Löschung ablehnen und wir die Daten nicht mehr benötigen, Sie jedoch diese
    zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen oder Sie gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben;
  • gemäß Art. 20 DSGVO Ihre personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesebaren Format zu erhalten oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen und
  • gemäß Art. 77 DSGVO sich bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren. In der Regel können Sie sich hierfür an die Aufsichtsbehörde Ihres üblichen Aufenthaltsortes oder Arbeitsplatzes oder unseres Kanzleisitzes wenden.

Die Kontaktdaten der Aufsichtsbehörde in Niedersachen lauten:

Die Landesbeauftragte für den Datenschutz Niedersachsen
Barbara Thiel
Prinzenstraße 5
30159 Hannover
Telefon: +49 (0511) 120 45 00
Telefax: +49 (0511) 120 45 99
E-Mail: poststelle@lfd.niedersachsen.de

2. Widerspruchsrecht

Sofern Ihre personenbezogenen Daten auf Grundlage von berechtigten Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO verarbeitet werden, haben Sie das Recht, gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einzulegen. Der Widerruf kann bspw. per E-Mail an folgende Adresse: hannover@ritter-gent.de; oder schriftlich an folgende Adresse: RITTER GENT COLLEGEN Rechtsanwälte Partnerschaftsgesellschaft mit beschränkter Berufshaftung (PartG mbB), Drostestr. 16, 30161 Hannover erklärt werden.

Ein solcher Widerspruch kann unter Umständen dazu führen, dass wir unsere Dienste nicht mehr anbieten können.

3. Verantwortliche Stelle

Verantwortliche Stelle im Sinne des Datenschutzrechts ist:

RITTER GENT COLLEGEN Rechtsanwälte Partnerschaftsgesellschaft mit beschränkter Berufshaftung (PartG mbB)
Drostestr. 16
30161 Hannover
Fon 0511 538 999-0
Fax 0511 538 999-11
hannover@ritter-gent.de
Datenschutzbeauftragter: Klaus Mönikes E-Mail: klaus.moenikes (at) privsec (dot) de

Stand: 20.02.2020